ZUKUNFT WOHNEN

Werden die Menschen in Zukunft in hölzernen Hochhäusern oder in loftartigen Gartenhäusern wohnen? Wie können bestehende Fördermittel bestmöglich genützt werden und welche Möglichkeiten gibt es, das Wohnen leistbarer und noch lustvoller gestalten zu können?

Diesen Fragen gingen die Teilnehmer der Fachveranstaltung von proHolz Salzburg und blitzblau Architektur im Saal der Salzburger Nachrichten nach. „Für Bauherren sind heute ökonomische und vor allem umweltschonende, nachhaltige Entscheidungen für ein Baumaterial wesentlich. Holz ist sowohl als konstruktiver Baustoff als auch in der Innenraumgestaltung einzigartig. Der Wohlfühlfaktor ist bei Holz besonders hoch. Dieses Bewusstsein wird verstärkt wahrgenommen. Der Baustoff Holz gewinnt auch immer mehr an Zuspruch und Anteil am Bauvolumen“, berichtet Fritz Egger, Landesinnungsmeister der Holzbau-Meister Salzburg. Dies macht sich besonders bei Ein- und Mehrfamilienhäusern in Holzbauweise bemerkbar. „Wir spüren den Aufwind bei Planungen und Umsetzungen in Holzbauweise enorm. Die Bauherrschaft zeigt sich vom nachhaltigen Rohstoff Holz überzeugt“, so Otmar Essl von blitzblau Architektur.

Wohnbauförderung
Die neue Wohnbauförderung des Landes Salzburg schafft zusätzliche Anreize für das Bauen mit Holz. Landesrat Hans Mayr erklärt, „Wer mit dem Baustoff Holz baut erhält mehr Förderpunkte und somit einen höheren direkten Zuschuss des Landes. Mit dem online installierten Förderrechner kann jederzeit eine voraussichtliche Förderhöhe ermittelt werden“.

Tag der offenen Tür
Am Samstag, den 11. April ab 13.00 Uhr lädt die Familie Krempler nach 5163 Mattsee, Hofgartenweg 7 ein, zum Erfahrungsaustausch. Das kurz vor Fertigstellung stehende Holzhaus steht für Sie an diesem Nachmittag bereit, um einen Blick hinter die Kulissen eines ökologischen Niedrigenergieholzhauses zu werfen.

Zukunft Wohnen
Für den Blick in die Zukunft des Wohnens wünschen sich die Podiumsteilnehmer ein leistbares und lokalsituiertes Bauen und Wohnen.

 

 

Fotos:         proHolz Salzburg

Fachgruppentagung der Landesinnung Holzbau

Die Landesinnung Holzbau hielt kürzlich ihre diesjährige Fachgruppentagung standesgemäß im neuerbauten Holztrakt der Landwirtschaftsschule Winklhof in Oberalm ab.

Traditionsgemäß wurde vorher in der „Zimmermeister-Kapelle“ in Bergheim ein Gottes-dienst abgehalten, danach gab es eine Fülle von Informationen für die zahlreichen Besucher.

Sowohl pro:holz-Obmann Rudolf Rosenstatter als auch LAbg. Ing. Schnitzhofer, der die Grüße von Landeshauptmann Dr. Haslauer überbrachte, waren sich einig darüber, dass die Beliebtheit des Baustoffes Holz nach wie vor im Steigen ist. Das ist u.a. auf die hervorragenden Eigenschaften des Baustoffes, nicht zuletzt aber auf das bemühen und den steten Einsatz der Funktionäre zurückzuführen, die es geschafft haben, optimale Rahmenbedingen für Holz als Baustoff zu erreichen, die sich mittlerweile auch in der Wohnbauförderung wiederspiegeln.

Weiterlesen: Fachgruppentagung der Landesinnung Holzbau

Die faszinierende Vielfalt des Holzbaus

Wenig Wohnraum, viel Nachfrage – immer knapper werdender Baugrund: An der städtischen Verdichtung führt kein Weg vorbei. Der Ökobaustoff Holz ist dafür das optimale Material.

INNUNGSMEISTER
FRIEDRICH EGGER
UND JOSEF RAINER
(re.) sind sich einig: „Mit
Augenmerk auf günstiger

Wohnen, weniger Energieverbrauch
und verdichtetes
Leben ist Bauen in Holzbauweise

DIE Lösung schlechthin
für eine nachhaltige

Form des Wohnens“.
Fotos: WKS

Über kurz oder lang wird beim Bauen im städtischen Bereich die Aufstockung auf bestehende Bauwerke eine zentrale Rolle einnehmen. Friedrich Egger und Ing. Josef Rainer von der Landesinnung der Salzburger Holzbau-Meister raten dabei auf den Ökobaustoff Holz zu setzen: „Baugrund ist längst Mangelware, besonders in innerstädtischen Lagen. Die Dachaufstockung ist eine optimale Alternative, um neue Wohn- und Nutzflächen zu schaffen. Bauherren sparen sich dadurch neben den Grundstückskosten auch die Erschließungskosten.“ 

Weiterlesen: Die faszinierende Vielfalt des Holzbaus

Holzbaupreis 2015 - Auszeichnung visionärer Holzbauten

Die Gewinner des Salzburger Holzbaupreises 2015 belegen eindrucksvoll, dass die Qualität des Bauens mit Holz weiterhin steigt. Die Fachjury war sowohl von den gestalterischen Umsetzungen als auch von den technischen Lösungen beeindruckt. Die Fülle der Einreichungen spiegelte den hochwertigen, materialgerechten Umgang mit diesem Naturprodukt wider.

Der Verein proHolz Salzburg prämierte gemeinsam mit der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für OÖ und Sbg. die ausgezeichneten Projekte des alle 4 Jahre verliehenen Holzbaupreises in Salzburg. Mit mehr als 200 Teilnehmern aus der Holz-, Architektur- und Wirtschaftsszene wurden fünf Auszeichnungen sowie sechs Anerkennungen vergeben. „Der Holzbaupreis ist für proHolz einer unserer wichtigsten Gradmesser für die Entwicklung des Holzbaus im Lande. Er zeigt sowohl die Speerspitze des Holzbaus als auch die breite Basis und Vielseitigkeit des Baustoffs“, so der erfreute Obmann ÖkR. Rudolf Rosenstatter von proHolz Salzburg.

Weiterlesen: Holzbaupreis 2015 - Auszeichnung visionärer Holzbauten

Holzbau- Tag 2015

Am Freitag den 20. März findet um 16.00 Uhr der Holzbau- Tag im neuen Holzgebäude der Landwirtschaftsschule Winkelhof in Oberalm statt.

Nähere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie im Download.

Zeitlos und trendy: Bauen mit Holz

Neuheiten und Innovationen auf der „Bauen & Wohnen“ 2015 

Bauen mit Holz wird nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr auf der diesjährigen  Salzburger Wohnbau-Messe erneut im Schwerpunkt „HOLZWELT“ in der Halle 10 präsentiert.

Wer auf den Baustoff Holz setzt, ist in Halle 10 goldrichtig. Holz zählt wegen seiner Atmosphäre zu den beliebtesten Materialien im Wohnbereich und gilt als nachhaltiger Baustoff mit Zukunft. Die Produktpalette auf der „Bauen+Wohnen Salzburg 2015“ ist breit gestreut. Ein ganz besonders interessantes Schwerpunktthema sind die Holzbau-Meister.

Holz ist angesagt

„Der Baustoff Holz ist im Trend und bietet viele Möglichkeiten – von der Konstruktion bis zur Sanierung. Bereits 29 % aller Bauvorhaben im Land Salzburg werden bereits in Holzbauweise errichtet, bei Einfamilienhäusern liegt der Prozentanteil bereits deutlich über 30 %“, sagt Innungsmeister Friedrich Egger. Er ist nur einer der vielen Spezialisten der Landesinnung Holzbau, welcher auf der „Bauen + Wohnen 2015“ anwesend sein wird.

Weiterlesen: Zeitlos und trendy: Bauen mit Holz

Seite 1 von 13

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top